Krimiabend '16Sponsorenlauf '16Christbaumakt. '16Bobengrün '15Christbaumakt. '15Krimiabend '14Krimiabend '13Bobengrün '13Maiwandertag '13Samuel Harfst '13Krimiabend '12

Ein Mordsspaß für Erwachsene ...

Mord in Heuchling - Morbider Event des CVJM Lauf

Ein leicht morbider und für alle Teilnehmer spannender Kulturevent veranstaltete der CVJM Lauf in Heuchling. "Mord in Heuchling", so lautete die Veranstaltung, die als eindrücklicher und abenteuerlicher Krimiabend mit einem "Mordsdinner" als Abschluss angeboten wurde. Gespannt, was auf sie zukam fanden sich die Teilnehmer der Kriminaltat in der Gaststätte Wollner ein. Hier wurden sie vom CVJM Lauf in abstrakten Polizeiuniformen als "Kollegen" begrüßt. Schnell kam der Einsatzleiter zur Sache: Ein Mord geschah in Heuchling und alle Teilnehmer gehören nun SOKOs (Sonderkommissionen) an, die den Mord aufklären und den oder die Mörder verhaften sollten. Selbstverständlich musste auch ein Ermittlungsbericht ausgefüllt werden.

Die überraschten Neupolizisten folgten nun dem Einsatzleiter zum Tatort mitten in Heuchling. Hier konnte ein Polizeikollege eine dringend tatverdächtige Reporterin der fiktiven "Heuchlinger Zeitung" festnehmen, da diese eine Waffe (die Mordwaffe, wie sich herausstellte) noch in der Hand hatte. Am Boden lag eine bewegungslose Person, die von der Spusi (Spurensicherung) bereits untersucht wurde. Ein neugieriger Nachbar schrie ebenfalls um Hilfe. Fast eine surreale Situation, wenn die Teilnehmer dieses Events nicht vorgewarnt worden wären. Diese hatten nun die Aufgabe, die Identität des Toten und alle Umstände des Mordes aufzuklären. Hierzu mussten Tatverdächtige und Familienangehörige des Toten befragt werden, um Licht in diesen verzwickten Fall zu bekommen.

Die Neu-Kriminaler gaben ihr Bestes, wurden aber von den durch den CVJM gestellten Schauspielern immer wieder neu in eskalierende Situationen gebracht. Die hysterische Witwe des Ermordeten, sowie deren von ihrem Ehemann verprügelte Tochter und dem drogenabhängigen Sohn bot den Ermittlern ein spannendes Bild. Nach und nach wurden Indizien und Beweise gesammelt. Eine zentrale Anlaufstelle (mit Zelle) war die PI Heuchling, die im Gemeindehaus untergebracht war.
Während laufender Ermittlungen kam es zu einem weiteren Höhepunkt: Ein zweiter Mord!
Den Kriminalern war an diesem Abend alles geboten worden und sie durften einen tiefen Eindruck von den Skandalen in Heuchling hautnah miterleben.

Viel zu früh mussten sich alle wieder im Gasthaus einfinden, wo dann die Ermittlungsbögen ausgewertet wurden. Gespannt waren alle Teilnehmer, die nun auch alle Schauspieler sehen konnten, auf die Auflösung des Falles. Diese wurde durch eine Vernehmung (herrlich anzusehendes Theater) beim Mordsdinner präsentiert. Immerhin zwei SOKOs haben den Mörder und den Tathergang richtig ermittelt und wurden mit Schokoladenhandschellen belohnt. Sämtliche Teilnehmer  und Schauspieler waren sich einig, dass es wieder einmal zu einem "Mord in Heuchling" kommen sollte.

Vielen Dank allen Schauspielern, die diesen Abend zu etwas wirklich Einmaligen haben werden lassen!

Bitte zum Vergrößern auf das Bild klicken ...



Kontakt | Impressum


© CVJM Lauf. Krimiabend '12 (zuletzt aktualisiert am 27.04.15)