Krimiabend '16Sponsorenlauf '16Christbaumakt. '16Bobengrün '15Christbaumakt. '15Krimiabend '14Krimiabend '13Bobengrün '13Maiwandertag '13Samuel Harfst '13Krimiabend '12

Maiwandertag 2013

Wie in den letzten Jahren, so wurde auch heuer wieder zum Maiwandertag gerufen und dem Ruf sind auch diese Jahr wieder ca. 30-40 Wanderbegeisterte, und solche, die es noch werden wollen, gefolgt. Das Wichtigste gleich vorweg: Trotz der nicht unbedingt verheißungsvollen Wetterprognosen sind wir doch alle trockenen Fußes nach Hause gekommen und wurden gegen Ende sogar noch mit herrlichem Sonnenschein belohnt.

Treffpunkt war auf der Laufer Pegnitzwiese, von dort ging es mit dem Auto weiter. Ziel war Föhrenbach in der Nähe von Happurg. Am dortigen Sportplatz wurden dann aber endgültig die Wanderschuhe ausgepackt und der Proviant geschultert. Nach einem ersten Anstieg, der sich doch länger zog als manchem lieb war, wurde man aber, oben angekommen, auch direkt mit einer wundervollen Aussicht belohnt. An einem steil abfallenden Felsvorsprung konnte das Föhrenbacher Umland genossen werden. Das war aber nicht das einzige Highlight auf unserem Ausflug.

Neben einem Jägerstand, der ausführlich erkundet wurde, waren auf unserem Weg auch immer wieder Steinhaufen zu finden. Dank unserer ortskundigen Führer (Familie Schneider sei für das Auskundschaften unserer Route nochmals herzlich gedankt) waren wir auf alles vorbereitet, hatten Hammer und Meißel dabei und konnten dann entsprechend auf die Jagd nach Fossilien gehen. Erste Erfolge ließen auch nicht lange auf sich warten und wir durften uns über zusätzliches Gewicht in unseren Rucksäcken freuen. In der Ortschaft „See“ angekommen, konnten wir dann den heißersehnten CVJM-Bus erspähen, und somit dann auch bald die fast zweistündige Mittagspause einleiten. Neben aufregenden Fußballspielen und wildem Herumtoben gab es aber auch ruhige Momente. Zum Beispiel als sich unsere ganze Wandergemeinschaft bei Sonnenschein auf der Wiese versammelte und andächtig der Geschichte von Jesus lauschte, wie er einen Taubstummen heilte. Sogar vorbeikommende Spaziergänger hielten kurz inne und sangen anschließend sogar mit, als wir gemeinschaftlich „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ anstimmten.

Letztlich war aber auch hier wieder Aufbruch angesagt, schließlich lagen noch ca. 5 km vor uns. Unterwegs gab es auch wieder reichlich Gelegenheiten, in mehreren Steinhaufen Fossilien zu finden, und wir wurden nochmal so richtig von der Sonne verwöhnt. Und mit dem Ziel vor Augen (Smartphones und der modernen Technik sei Dank) waren auch die letzten Kilometer zügig geschafft. Bei einigen unserer kleineren Mitwanderer machte sich zwar erste Müdigkeit breit, aber nach einem kurzen Aufenthalt bei einer Wassermühle an einem kleinen Bach kamen schließlich die Autos in Sicht und wir haben gemeinsam dann auch noch die letzten Meter zurückgelegt.

Und was bleibt nun nach 12 Kilometern wandern, durchwachsenem Wetter und einer ausgedehnten, fröhlichen Mittagspause? Natürlich das Gefühl, es geschafft zu haben! Dabei gewesen zu sein! Das Miteinander und ganz viel Spaß! Bei einigen vielleicht ein kleiner Muskelkater und natürlich die Vorfreude auf den 1. Mai 2014.

Henrike Hebbig & Andreas Reiß



Kontakt | Impressum


© CVJM Lauf. Maiwandertag '13 (zuletzt aktualisiert am 27.04.15)